Meldung „Hilfe allgemein“

Einsatzort Stadtgebiet Jena. Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Jena-Winzerla wurden alarmiert, um die Gefahren rund um das Schnee-Chaos zu beseitigen. So wurde z.B. Hilfe benötigt beim Beseitigen der Eiszapfen, die von Dachrinnen etc. abzubrechen drohen.
Gemeinsam mit dem Kommunalservice Jena und einem Teleskop-Arm, der auf einem LKW montiert ist, konnten auch große Höhen erreicht werden.

Daraufhin folgten weitere Einsätze rund um das Thema Eiszapfen – 13 Einsätze insgesamt, die bis etwa 16 Uhr andauerten.

Fahrzeuge und Einsatzstärke der FFW Winzerla: LF/20: 1/5

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Einsätze

Meldung „Sitzbereitschaft“

Diverse Einsätze der Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Jena-Winzerla aufgrund des Schnee-Chaos‘.

Fahrzeuge und Einsatzstärke der FFW Winzerla: LF/20: 1/8; RW: 1/2; GW Logistik 1/3; Wechsellader-Fahrzeug mit Mulde: 1/1
insgesamt sieben Atemschutzgeräteträger (AGT)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Einsätze

Meldung „Hilfe Gas“

Einsatzort Jena Ringwiese. Ein Bewohner hatte gemeldet, dass es im Haus nach Gas riecht. Die Berufsfeuerwehr und mehrere Freiwillige Feuerwehren wurden alarmiert. Der Verdacht auf Gasgeruch wurde von der zuerst eintreffenden Berufsfeuerwehr nicht bestätigt. Als Vorsichtsmaßnahme wurde der Gas-Haupthahn geschlossen und die Stadtwerke Jena Gruppe informiert. Einsatzende: 10:35 Uhr.

Fahrzeuge und Einsatzstärke der FFW Winzerla: LF/20: 1/8; Tanklöschfahrzeug (TLF): 1/5
insgesamt zehn Atemschutzgeräteträger (AGT)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Einsätze

Meldung „Öl Land“

Einsatzort Jena-West. Gemeldet wurde eine Ölspur von Jena-Isserstedt bis zum Busbahnhof Jena. Die Berufsfeuerwehr und mehrere Freiwillige Feuerwehren waren zur Beseitigung alarmiert. Einsatzende: 10:05 Uhr.

Fahrzeuge und Einsatzstärke der FFW Winzerla: LF/20: 1/7
insgesamt sechs Atemschutzgeräteträger (AGT)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Einsätze

Meldung „Brand Gebäude groß“

Einsatzort Jena-Closewitz. Anwohner meldeten einen Scheunenbrand. Die Berufsfeuerwehr und mehrere Freiwillige Feuerwehren wurden alarmiert. Besonderheit bei diesem Einsatz war die knappe Wasserversorgung vor Ort, weshalb mehrere Tanklöschfahrzeuge hinzualarmiert werden mussten, um die Löschwasserversorgung sicherzustellen. Nach Einsatzende wurde die Scheune vom Technischen Hilfswerk (THW) teilweise abgerissen. Einsatzende: 10:25 Uhr.

Fahrzeuge und Einsatzstärke der FFW Winzerla: LF/20: 1/8; Wechsellader mit Abrollbehälter Atemschutz: 1/1; GW Logistik: 1/1; Pritschenwagen: 1/1
insgesamt neun Atemschutzgeräteträger (AGT)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Einsätze